Kann eine Schönheitsoperation glücklich machen?

Kann eine Schönheitsoperation glücklich machen?

  • Schoenheitsoperation-Karlsruhe_Parkklinik_Jul01-2017

Für die Entscheidung zu einer ästhetisch-plastischen Operation oder sogenannten Schönheitsoperation gibt es verschiedenste, individuelle Gründe. Teilweise sind medizinische Probleme wie etwa Rückenschmerzen oder Haltungsschäden Auslöser dafür, dass sich Frauen zu einer Brustverkleinerung entscheiden. Nicht immer liegt eine solche medizinische Indikation vor, dafür aber der rein ästhetische Wunsch nach einer körperlichen Veränderung. Oft leiden Patienten darunter, dass bestimmte Körperbereiche nicht dem individuellen ästhetischen Empfinden entsprechen. Von ihrer ästhetisch-plastischen Behandlung erhoffen sich daher viele Betroffene nicht nur eine körperliche, sondern auch eine seelische Besserung, wenn sie sich an ihren sogenannten Schönheitschirurg in Karlsruhe wenden.

Beliebte ästhetisch-plastische Operationen

Nicht nur hierzulande ist das Ergebnis eindeutig, wenn es um den gefragtesten Eingriff auf dem Gebiet der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie geht: Als klarer Sieger tritt die Brustvergrößerung mit Hilfe von Implantaten hervor. Bei Männern zählt vor allem die Lidstraffung in Karlsruhe zu den häufig erfragten ästhetisch-plastischen Behandlungen. Dabei kommt die Korrektur des sogenannten Schlupflids nicht nur den ästhetischen Wünschen des Patienten nach, teilweise werden auf diese Weise auch Einschränkungen des Sichtfelds behoben. Neben „prominenteren“ ästhetisch-plastischen Eingriffen wie der Brustoperation in Karlsruhe können sich Patienten in der Parkklinik auch zu anderen ästhetisch-plastischen Operationen wie dem Nasespitzen Verkleinern in Karlsruhe informieren.

Beliebte nichtinvasive Behandlungen

Damit Patienten sich wieder wohl in ihrer Haut fühlen können, müssen es nicht immer gleich operative Eingriffe sein. Tatsächlich zeigt sich seit einigen Jahren ein Trend, der zu den sogenannten „sanften“ Korrekturen tendiert. Angeführt wird die Liste der gefragten nichtinvasiven Behandlungen dabei von Faltenunterspritzungen mit Fillern (wie etwa Hyaluronsäure) sowie Botulinumbehandlungen. Denn während für einige Menschen die besagten Zeichen der Zeit keinerlei Auswirkungen haben, stören sich andere wiederum an den Fältchen, die für sie eine Diskrepanz zwischen Aussehen und persönlichem Empfinden darstellen. Ebenfalls angewendet werden nichtinvasive Methoden zur Narbenbehandlungen sowie bei der Faltenunterspritzung mit Eigenfett (Lipostructure). Zu den Vorteilen der nichtinvasiven Behandlungen gehört neben den geringen Schmerzen und Vorbereitungsmaßnahmen, dass Patienten direkt nach dem Eingriff in der Regel nicht eingeschränkt und sogleich gesellschaftsfähig sind.

Persönlicher Beratungstermin hilft beim Finden der richtigen Methode

Um zu entscheiden, welche Behandlungsmethode für Ihre individuellen Vorstellungen die passende ist, steht Ihnen das Team der Parkklinik gern zur Verfügung. Auch bei Fragen zur Operation oder zu Kosten sowie Finanzierungsmöglichkeiten können Sie sich ganz einfach hier mit uns in Verbindung setzen: Parkklinik Kontakt.

Gezielter Eingriff anstatt „Generalüberholung“

In den Medien ist des Öfteren von der sogenannten „Sucht nach Schönheit“ die Rede. Dennoch wünschen sich Patienten in der Regel keine Veränderung des kompletten Körpers. Viel eher wenden sie sich gezielt an ihren Schönheitschirurg in Karlsruhe, um eine bestimmte Stelle an ihrem Körper nach ihren Vorstellungen zu formen. Im Gespräch mit dem Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie wird der Wunsch des Patienten mit den medizinischen Möglichkeiten abgeglichen. Unter Umständen muss der Patient also Abstriche hinsichtlich des gewünschten Ergebnisses in Kauf nehmen, wenn diese nicht im medizinischen Rahmen zu verwirklichen sind – vielleicht trüben diese eventuellen Kompromisse sogar die Zufriedenheit des Betroffenen mit der Schönheits-OP. Zwar lässt sich keine allgemeingültige Aussage darüber fällen, ob ästhetisch-plastische Operationen glücklich machen, jedoch wird ein erfolgreiches und gewünschtes Ergebnis für die meisten Patienten eine Erleichterung vom vorherigen psychischen Druck bedeuten. Ob der ästhetisch-plastische Eingriff für den Einzelnen ein gestärktes Selbstwertgefühl oder eine gesteigerte Attraktivität bedeutet, hängt dann vom individuellen Empfinden ab.

Ein erster, wichtiger Schritt: Den richtigen Arzt für die ästhetisch-plastische Behandlung finden

Wichtige Voraussetzung für das persönliche Glück und die Zufriedenheit nach dem ästhetisch-plastischen Eingriff ist natürlich ein problemloser Behandlungsverlauf, der letztendlich zum gewünschten und besprochenen Ergebnis führt. Wenn es um die Wahl des richtigen Plastischen Chirurgen geht, bekommen Patienten häufig Bedenken: Woran erkenne ich den richtigen Arzt für die ästhetisch-plastische Behandlung? Folgende Punkte können bei der Suche hilfreich sein:

  1. Es handelt sich um einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie.
  2. Ein umfassendes, persönliches Beratungsgespräch findet im Vorfeld statt, bei dem auch auf Risiken und alternative Methoden eingegangen wird.
  3. Beratung und Behandlung finden in einer Praxis oder Klinik statt, die den medizinischen, technischen sowie hygienischen Standards entspricht.

Informieren Sie sich auch zuvor im Internet oder bei Fachgesellschaften für Plastische und Ästhetische Chirurgie über Ihren gewünschten Eingriff. Durch gezielte Fragen im Beratungsgespräch lässt sich oftmals relativ gut feststellen, wie seriös und fachkundig Ihr Gegenüber ist. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und Expertise stehen Ihnen Dr. Ruß und Dr. Dodenhöft auch hierbei gern zur Verfügung und nehmen sich Ihren Bedenken und Fragen an. Vereinbaren Sie ganz einfach einen persönlichen Beratungstermin beim Klinikteam.

Kontaktieren Sie uns